Vorstellung

Schreibt hier kurz was von euch.

Moderatoren: Trexis5, cleMo2006, bora2004

Vorstellung

Beitragvon Prodolo » Mi 13 Feb, 2019 18:57

Hi Alle,
bin hier gelandet weil ich mir hilfe erhoffe mein Auto wieder zum laufen zu bringen.
Hab einen Kat der bei erhöhter Leerlaufdrehzahl und bei wenig Last anfängt zu glühen.

Alle Standard Vorgehensweisen hab ich wohl schon durch...
Ich guck mich hier mal um und frag evtl. konkret nach, wenn ich nicht mehr weiter komme.

LG
Prodolo
Prodolo
Lehrling
Lehrling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13 Feb, 2019 18:31

Re: Vorstellung

Beitragvon cleMo2006 » So 17 Feb, 2019 19:44

Hallo und willkommen in unserer Ecke!

Schön, dass du zu uns gefunden hast! ;)

Um welches Problem handelt es sich denn...und vor allem, um welches Fahrzeug und Modelljahr?

Wir helfen gerne weiter... :d_zwinker:


Gruß cleMo
Benutzeravatar
cleMo2006
Developer
Developer
 
Beiträge: 3980
Bilder: 161
Registriert: Fr 05 Dez, 2008 21:24
Wohnort: Innsbruck

Formel 1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 278
3. Platz

(15 von 17 Rennen getippt)
Highscores: 14

Re: Vorstellung

Beitragvon Prodolo » So 24 Feb, 2019 18:50

Mein Problem ist ein Polo 9N BJ 2002 mit AWY Motor, Schaltgetriebe, ohne Klima.
Hat ein Hitzeproblem am Krümmer / Kat, mit wohl zu fettem Gemisch oberhalb LL-Drehzahl.

Hab abgesehen von Motorkabelbaum (und sonstige KB), Tacho und Bordnetzsteuergerät wohl schon alles getauscht :sad: .
Und entsprechend auch etliches geprüft :k_mauer:
Im Leerlauf passen die AU Werte noch, bei erhöhter LL Drehzahl im Stand fängt er an zu Fett zu laufen
(additive Gemischanpassung ist im bereich -10% (soll +- 10% Bereich +-25%)
Readiness wird meist gesetzt, hab wohl aber auch schon Vorkatsonden "gegrillt".

Als Fehler meldet er erst nach ca. 100km Gemisch zu Fett sporadisch.

Als nächstes möchte ich den Motorkabelbaum durchmessen, dazu benötige ich nen Stromlaufplan. Den Stromlaufplan vom BMD Motor
den es als DL gibt kann ich leider auch noch nicht herunterladen :wink:
Hab zwar einen vom AWY doch der hat Fehler drin, ist eine recht frühe Version. Diese hab ich verglichen mit einem von
einer Russischen Seite, dort kann man aber viele Pin-Bezeichnungen und die Farben der Leitungen oft nicht lesen. Aber erkennen dass
Lambdasonden und Drehzahlsensoren (NW & KW) vertauscht sind.

Die ganze Geschichte dazu ist recht umfangreich, ich mach jetzt einfach bei der Verdrahtung weiter,
und melde mich dann wieder.

Gibts hier im Forum jemand der von Simos 3 Steuergeräten die WFS entfernen kann ? Immo off Schalter gibt dazu leider nicht.
Prodolo
Lehrling
Lehrling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13 Feb, 2019 18:31

Re: Vorstellung

Beitragvon Prodolo » Mo 25 Feb, 2019 19:12

Modelljahr ist auch 2002
Prodolo
Lehrling
Lehrling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13 Feb, 2019 18:31

Re: Vorstellung

Beitragvon Prodolo » So 03 Mär, 2019 09:39

Hab jetzt mal den Motorkabelbaum komplett durchgemessen, die Lambdasonden hängen an einem Teil vom "Motorraum Kabelbaum" diese hab ich auch bis zum Steuergerät geprüft.

Ich habe Festgestellt, dass die Leitung zum Rückwärtsgang abgerissen war ein Kontakt hing lose rum, und dass am Klopfsensor an 2 Drähte die Isolierung durchgescheuert war.
Am Sensor hab ich die Leitungen isoliert, am Schalter nicht angeschlossen und auch isoliert.

Außerdem sind laut dem Plan Regel- und Diagnosesonde sowie NW- und KW-Sensor vertauscht. Und die 2 kleinen Drähte am LiMa Stecker stehen auch andersherum in meinem Stromlaufplan. Hinzu kommt dass die Leitungfarben teilweise nicht übereinstimmen.
Laut Fehlersuche per VCDS sind die Hallgeber und Sonden aber korrekt angeschlossen, hab jedes Bauteil einzeln abgeklemmt und der Fehler wurde richtig erkannt.

Ich hab zwar alle Kontakte "in Kontaktspray gebadet" doch gehe ich davon aus dass der Fehler weiterhin auf tritt. Prüfen konnte ich dass noch nicht weil ich beim lösen des Keilrippenriemen den Spanner geschrottet habe, den hab ich noch nicht geliefert bekommen.

Ihr könnt mir helfen mit 2 Motorkabelbaum Schaltplänen für:
Polo 9n awy MJ 2002
Und
Polo 9n bmd MJ 2004
Jeweils Schalter ohne Klima, ESP

Da ich nen Ansaugtrakt vom BMD hab bei dem der Unterdruck Anschluss für den Benzindruckregler fehlt, würde ich es mal mit einem BMD Steuergerät versuchen. Die Teilenummer dafür wäre die 03d906033f, beim BMD gibt es wohl 2 Verschiedene Steckerversionen am Steuergerät. Mit der Version ändert sich dann der Benzindruck und die Einspritzdüsen. Deswegen brauch ich die ältere Version.
Prodolo
Lehrling
Lehrling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13 Feb, 2019 18:31

Re: Vorstellung

Beitragvon Prodolo » So 03 Mär, 2019 17:36

Hab mich grad schlau gemacht, evtl. wirds ein
Fox Steuergerät da weis ich schon dass der 2. aktuellste Softwarestand drauf ist.
Den passenden Stromlaufplan gibt es hier schon, ich hab aber noch nicht die Rechte
Prodolo
Lehrling
Lehrling
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 13 Feb, 2019 18:31


Zurück zu Vorstellungsforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste